Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
10. Oktober 2008 5 10 /10 /Oktober /2008 20:11

Vor ein paar Wochen hatte ich einen Brief im Postkasten. Da man ja heute nur noch wenig per Post bekommt, habe ich mich echt gefreut und war voller Erwartung. Als ich öffnete, entdeckte ich eine Einladung zum 50. Geburtstag von einer guten alten Bekannten! Überraschung! Ich hatte sie lange nicht gesehen, unsere Kommunikation war ein bißchen vernachlässigt worden in letzter Zeit. Ein paar Versuche meinerseits waren in der Vergangenheit gescheitert. Na ja, jeder hat so seinen Alltag! Aber es gab eben starke Erlebnisse in unserer Beziehung und so entschloss ich mich, mit meinem Mann zusammen, die Einladung anzunehmen! Schnell ein Glücksschwein-Luftballon besorgt und ein schönes Buch und ab ging es also gestern abend zur Geburtstagsfeier.
 
Da sie nicht alleine feierte, sondern mit einem langjährigen Freund zusammen, hatte man einen großen Saal gemietet. Dort angekommen, standen wir ein bißchen verloren im Eingangsbereich. Es wurden sofort Fotos von allen Ankommenden gemacht. Das Geburtstagskind habe ich nicht gesehen. Als ich sie endlich gefunden hatte, drückte sie uns kurz, nahm die Geschenke in Empfang und fort war sie. Ja, da standen wir dann unter vielen anderen ein bißchen verloren herum und warteten der Dinge, die da so kamen.
 
Der Saal füllte sich und das Büffet wurde eröffnet! Ich hatte gar keinen Hunger. Ich bin nicht der Typ, der dann den ganzen Tag nichts ißt, um sich dann am Abend den Magen vollzuschlagen. Aber das Essen war eine Hauptattraktion an diesem Abend. Eine Riesenschlange wühlte sich mit Tellern beladen durch den Raum. Danach schleppte jeder seine Beute an einen Tisch oder stellte sich an einen der aufgestellten Stehtische!
 
Mein Mann und ich gingen an den letzten Stehtisch am Ende des Raumes. Dort gesellte sich noch ein anderes Paar hinzu, das wir ebenfalls nicht kannten. Gezwungenermaßen entwickelte sich ein kurzes Gespräch, dass ich eigentlich ganz nett fand. Aber als die Teller leer waren, verzogen sich die beiden und wir standen wieder allein da. In der Zwischenzeit begann das "Programm"! Man kennt sie doch, die Spiele und Vorträge, die dann bei solchen Gelegenheiten aufgeführt werden. Aber aus unserer hinteren Perspektive sahen wir die Leere in den Gesichtern der Beteiligten. Man hatte sich vom Kopf her etwas überlegt, aber das Herz fehlte.
Ich konnte gar nicht drüber lachen, über die üblichen Scherze, jetzt brauchst du einen Gehstock, oder vielleicht ein Gebiß, ach, jetzt bist du ein "alter Sack", hast dich aber noch gut gehalten! Oh jeh! Mir war das peinlich und ich stellte mir vor, wenn ich diejenige wäre, zu deren Ehren man das aufführte.
 
Die Feier nahm ihren weiteren Verlauf und es spielte eine Band, deren Mitglieder Kinder der Geburtstagskinder waren. Der Sänger sah aus wie Roalds Gothic-Punk! Doch, war ganz nett, so ein bißchen in Richtung Hot chilli peppers! Aber ich dachte, sie spielen ein Lied und fertig. Da hatte ich mich getäuscht, das ganze artete in ein kleines Programm aus und die Gäste saßen mehr oder weniger gelangweilt an ihren Tischen. Jeder für sich, keiner sprach mit dem anderen, was auch rein theoretisch gar nicht möglich war, denn es war viel zu laut.
 
Mittlerweile standen wir schon drei Stunden da und meine Füße taten mir weh. Zwischendurch gingen immer wieder Gäste an uns vorbei, um sich noch mal den Teller vollzuladen. Endlich war es vorbei. Jetzt wird es bestimmt gemütlich! Gehn wir doch vielleicht mal ein Stück weiter nach vorne, um vielleicht doch noch den einen oder anderen kennenzulernen! Aber jeder war so mit sich selber beschäftigt und nicht darauf aus, in einen Kontakt mit dem anderen zu treten. Irgendwie hatte ich das Gefühl, jeder war hier nur Zuschauer, wie die Geburtstagskinder ein Fest arrangiert hatten.
 
Mittlerweile war das Bier ausgegangen und der Mann des Geburtstagskindes übte sich als Entertain-Moderator marktschreierisch durch den Saal. Doch er ist eigentlich ganz nett und ich mag ihn. Leider ging es aber nicht in eine gemütliche Athmosphäre über, sondern jetzt wurde dem ganzen noch einen drauf gesetzt. Denn jetzt ging die Band auf die Bühne, in der auch der Mann meiner Bekannten spielte. Und der Lärm und Krach, der jetzt folgte, war für mich kaum noch tragbar. Es wurden Lieder ala Tommy Engel, Zeltinger u.a. gespielt und man forderte die Gäste zum Mitsingen und Mitklatschen auf. Aber es kam nicht die gewünschte Stimmung auf! Warum nicht? Immer noch hatte ich das Gefühl, dass jeder mit sich allein als Zuschauer einer Veranstaltung war. Ich fühlte mich auch allein unter vielen! Der Höhepunkt war dann, als der Sänger nach jedem Lied aufforderte, ein dreifaches "Alaaf" zu grölen. Was ist denn jetzt, dachte ich, haben wir wieder Karneval?
 
Das Geburtstagskind habe ich den ganzen Abend nicht gesprochen! Ich hatte nur gesehen, wie sie sich immer wieder aus dem ganzen herauszog und draußen über den Flur lief. Man mußte sie immer wieder suchen. Ich schaute meinen Mann an und fragte: "Sollen wir gehen"! Er war erleichtert!
Aber müssen wir uns nicht vom Geburtstagskind verabschieden? Wieso, sagte mein Mann, wir haben sie ja noch nicht mal richtig begrüssen können.
Ich hatte ein bißchen das Gefühl, wir hatten an dieser Veranstaltung mit dazu beigetragen, dass Masse zusammen kam! Ehrlich, und trotzdem fühle ich mich heute morgen ein bißchen schlecht. Das habe ich noch nie gemacht, einfach meinen Mantel genommen und mich davongestohlen!
 
Ich werde ihr Morgen ein Blümchen bringen und ihr ehrlich sagen, warum ich gegangen bin! Und vielleicht sollte ich mir doch überlegen, ob ich demnächst Einladungen annehme, von Menschen, die mir zwar doch innerlich nahestehen, aber die ich lange nicht gesehen habe. Ich ziehe da lieber Geburtstagsfeiern vor, die im kleineren Kreis stattfinden und wo man spürt, dass man zusammen die Jahre verbracht hat und gemeinsame Erlebnisse teilt, und dieses dann auch beim Feiern sichtbar wird. Veranstaltungen gibt es ja genug, zu denen ich gehen kann.
 
Aber ein bißchen bin ich auch traurig oder bin ich nur ein bißchen merkwürdig?

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare